Menu
Heid Kraft
Vita

1942 in Dresden geboren | 1956-59 Lehre als Möbeltischler | 1961-64 Studium an der Ingenieurschule für Holztechnik Dresden | 1964-76 Tätigkeit in der Industrie als Ingenieur in Dresden und Leipzig | seit 1976 Arbeit als Restauratorin und intensive Beschäftigung mit Malerei und Grafuk | seit 1979 freischaffend tätig | seit 1979 Mitglied des Verbandes Bildender Künstler der DDR Sektion Malerei und Grafik (Heute – Sächsischer Künstlerbund) | 1991 Stipendium der Werkstiftung Tangerin mit Studienaufenthalt in Donauwörth und München | 1991 Studienreise nach Frankreich | 1992/95/97 Studienaufenthalte in Frankreich

Ausstellungen

1984 Kirche Middelhagen, mit I. Kraft | 1987 Galerie „Hans Witten“, Freiberg | 1988 Galerie Radebeul | 1989 Galerie im Torhaus Neubrandenburg

Ausstellungsbeteiligungen

1982/83 IX. Kunstausstellung der DDR | 1985 11. Kunstausstellung des Bezirkes Dresden | 1989 Erste Quadrienale der Handzeichnungen der DDR“, in Leipzig | 1989 Ausstellung „Dresdner Kunst“ Kampnagelfabrik Hamburg | 1989 12. Kunstausstellung des Bezirkes Dresden | 1992 „Handzeichnungen und Kleinplastik“ Dresden | 1995 „Miniaturen“, Galerie Eisermann Dresden | 1996 „Spirale II“, Swieradow Polen | 1998 „100 Jahre Künstlerhaus Loschwitz“, „Die Gegenwart“, Kunsthaus Dresden, „Stadtmuseum Dresden“, „Galerie Hieronymus“ Dresden, „Orangerie Pillnitz“ Dresden | 2004 „Künstler aus dem Künstlerhaus zu Gast“ Neuer Sächsische Kunstverein DD | 2005 „Künstlerpaare“ NSKV Dresden


Zur Webseite